HSGS

Der Heinrich-Seidel-Cup blieb 2020 zu Hause

  • 5. Oktober 2020

Jedes Jahr wird der Heinrich-Seidel-Cup an unserer Schule ausgetragen, zu dem befreundete Schulen aus dem Kiez eingeladen werden. Aufgrund der CoVid19-Pandemie fand dieses Jahr der Cup als jahrgangsinternes Turnier auf dem Sportplatz statt. Am Dienstag, dem 29.02.2020 sowie am Donnerstag, dem 1.10.2020, gab es bei gutem Wetter spannende und faire Spiele zu sehen.

Folgende Klassen konnten in den Jahrgängen den 1. Platz erkämpfen:

  • Saph 2. Etage: 1/2f, Saph 3. Etage: 1/2g,
  • 3. Jahrgang: Mädchen 3c, Jungen 3a
  • 4. Jahrgang: Mädchen 4b, Jungen 4a
  • 5. Jahrgang: Mädchen 5b, Jungen 5b
  • 6. Jahrgang: Mädchen 6c, Jungen 6a

Jede Klasse erhielt eine Urkunde sowie kleine Geschenke, die vom Förderverein der Heinrich-Seidel-Schule gesponsert worden. Alles in allem war es ein sehr schöner Tag. Das Turnier vermittelte in dieser schwierigen Zeit ein Gefühl von Normalität und stärkte den Zusammenhalt der Schulgemeinschaft. (D.L.)

Tag der Offenen Tür 2020 am 23.9.2020

  • 16. September 2020

Am Mittwoch, dem 23.9.2020, findet an der Heinrich-Seidel-Grundschule der „Tag der Offenen Tür“ statt. Dabei finden in kleinen Gruppen Führungen durch die Schule statt. Treffpunkt ist der Vorplatz am Haupteingang an der Kreuzung Ramlerstraße / Swinemünder Straße.

Interessierte Eltern melden sich bitte vorab telefonisch an! Die Telefonnummer ist: 030-4677669210. Bitte wählen Sie eine Uhrzeit aus, zu der Sie unsere Schule kennenlernen möchten.

Sie können auswählen zwischen:

  • 10 Uhr
  • 12 Uhr
  • 14 Uhr

Bitte beachten Sie, dass auf dem gesamten Schulgelände Mundschutz-Pflicht besteht! Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der Corona-Bestimmungen nur Eltern einlassen, die sich vorher angemeldet haben und ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Informationen zum Start vom neuen Schuljahr 2020/2021

  • 3. August 2020

Am 10. August 2020 startet auch an der Heinrich-Seidel-Grundschule das neue Schuljahr im Regelbetrieb. Das bedeutet: Die Kinder aller Klassen werden wieder gemeinsam in ihren Räumen unterrichtet und danach bis 16 Uhr betreut. Um die Ansteckungsgefahr mit dem CoVID19-Virus möglichst gering zu halten, müssen die Kinder in der Schule eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, wenn sie nicht im Unterricht oder einer Arbeitsgemeinschaft sind. Auch an der Heinrich-Seidel-Grundschule soll so das Infektionsrisiko so gering wie möglich gehalten werden!

Bitte unterstützen Sie Ihr Kind dabei, alle Regeln und Vorgaben einzuhalten. Sorgen Sie bitte dafür, dass sie ausreichend „Gesichtsmasken“ vorrätig haben und erklären sie nochmals Ihrem Kind, wie diese richtig benutzt werden. Nur so können wir alle gemeinsam den Regelbetrieb an unseren Schulen sicherstellen und verhindern, dass der Unterricht ausfällt.

Im Verlauf des Schuljahres kann es passieren, dass die Pandemie wieder mehr Lernen zu Hause oder im Notfall sogar die zeitweise Schließung von einzelnen Klassen oder einzelnen Schulen notwendig macht. Wir können heute noch nicht wissen, wie sich die Pandemie in Zukunft entwickeln wird. Dennoch können wir alle gemeinsam versuchen zu verhindern, dass dieser Fall eintritt!

Bitte lesen Sie dazu die aktuellen Informationen der Berliner Schulsenatorin Scheeres zum Schulstart!

Bitte beachten Sie diese Seite, wenn sie in Risikogebiete (Türkei, Spanien) verreist waren:

Wichtige Regeln bei der Rückkehr aus dem Ausland zum Schulstart

Wichtige Regeln bei Rückkehr aus dem Ausland zum Schulstart

  • 26. Juni 2020

Die Senatsverwaltung für Bildung weist darauf hin, dass Schülerinnen und Schüler, die sich in den Ferien in Risikogebieten aufhalten, nach ihrer Rückkehr nach Deutschland 14 Tage in Quarantäne verbleiben müssen. Mit Stand 26.6.2020 gehören zu den Risikogebieten auch die Türkei, Ägypten und Libanon. (Klicken Sie hier für die aktuelle Liste der Risikogebiete auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts.)

Sie können nach einem Aufenthalt in einem Risikogebiet Ihr Kind nur dann zur Schule schicken, wenn Sie ein ärztliches Zeugnis in deutscher und englischer Sprache mit einem negativen CoViD-Labortest vorlegen. Dieser muss aussagen, dass bei Ihnen und Ihrem Kind keine Anzeichen einer Infektion mit dem Sars‐Cov‐2‐Virus vorliegen. Es werden nur Ergebnisse von molekularbiologischen CoViD-Tests anerkannt. Der Test muss durchgeführt worden sein in einem Mitgliedstaat der EU oder in einem anderen vom Robert‐Koch‐
Institut hierfür empfohlenen Staat. Der Test darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland durchgeführt worden sein.

Wichtig: Ist bei Unterrichtsbeginn die Quarantänezeit noch nicht abgelaufen und kann kein ärztliches Zeugnis vorgelegt werden, gilt das Fehlen im Unterricht als „unentschuldigt“. Planen Sie also eine rechtzeitige Rückkehr vor Schulbeginn, wenn Sie in Risikogebiete reisen!

Für mehr Informationen lesen Sie bitte weiter auf der Seite der Senatsverwaltung für Bildung. Bei Nachfragen rufen Sie bitte die Hotline vom Senat an: (030) 9028-2828 !

 

SchutzEngelWerk spendet 10 frische Notebooks für den digitalen Unterricht
Bianca Sommerfeld, Schutzengelwerk übergibt Gennadi Saikov, Heinrich-Seidel-Schule, Förderverein, eine Spende von 10 Notebooks am 10.6.2020

SchutzEngelWerk spendet 10 frische Notebooks für den digitalen Unterricht

  • 22. Juni 2020

Am 10. Juni 2020 konnte der Förderverein der Heinrich-Seidel-Grundschule eine Spende von 10 Notebooks vom SchutzEngelWerk entgegen nehmen. Geschäftsführerin Bianca Sommerfeld übergab sie Gennadi Saikov, Vorsitzenden des Fördervereins der Heinrich-Seidel-Grundschule. Damit ist die Heinrich-Seidel-Schule für kommende Zeiten besser gerüstet. Die Notebooks sind Teil eines von der Schule ausgearbeiteten Medienkonzepts, das es Kindern ermöglichen soll am digitalen Unterricht teilzuhaben.

Skifahrt Januar 2020

  • 15. Juni 2020

Unsere Skireise vom 27. – 31.01.2020 führte nach Ruhpolding in Süd-Bayern zum Gasthof Maiergeschwendt in dem Ort  Ruhpolding. Es war eine lange Reise und wir mussten ganze drei Mal umsteigen. Doch es hatte sich gelohnt.

Uns erwartete Schnee direkt vor dem Haus, großzügige Zimmer, leckeres Essen, perfektes Wetter  und natürlich die sportlichen Erfahrungen mit Schnee, den Bergen, Skiern, Ski-Schuhen, Sessel-Liften und Kabinenbahnen. Die Kinder hatten sich schnell an die neue Situation fern von Zuhause gewöhnt.

Die obligatorische Erwärmung erfolgte durch das schnelle Erklimmen eines Hügels in Skischuhen mit anschließenden Übungen. Frau Cam konnte alle Kinder begleiten und einzeln unterstützen. Ihr Snowboard Fahren bereicherte zusätzlich die Schneesport-Erfahrung. Herr Conrad und Herr Kellert machten Übungen vor und halfen jedem einzeln, wenn das erforderlich war. Ein ständiges Hinauf- und Herabklettern des Hanges zu den Kindern sorgten auch hier für höchst sportliche Betätigung. Die Mischung aus Respekt vor der Höhe, der Geschwindigkeit und dem Schnee zusammen mit der Freude am Rutschen, Gleiten, Aufsteigen und des Fahrens führte zu großer  Anstrengungsbereitschaft bei den Kindern. Die Mühen wurden bei allen Kindern belohnt. Sie machten schnelle Fortschritte im Erlernen des Ski-Fahrens.

Auf dem Rückweg im Bus zur Unterkunft zeigte sich schnell, dass die viele Bewegung an der frischen Luft allen viel abverlangte. Es war vielfach sehr ruhig und einige Kinder schliefen schon auf der 20 minütigen Fahrt bis zum Gasthof.

Abends, nach dem Abendbrot, hatten wir viel Spaß mit Gesellschaftsspielen, bei denen alle mitmachen konnten. Es gab viele lustige Situationen und Begebenheiten. Nach der obligatorischen Handy-Zeit, um den Kontakt zu den Eltern, der Familie und Klassenkameraden zu halten, war immer schnell Bettruhe. Es fanden sich verschiedenste Kontakte und Freundschaften. Es herrschte  ein überaus freundlicher Umgang miteinander. Ein großes Lob des Gasthofes an uns als Ski-Gruppe für das Verhalten im und am Haus verdeutlichte die angenehme Stimmung während des Aufenthaltes in Bayern.

Mit all diesen Erfahrungen und Eindrücken haben wir es trotz Zahnverlusten :-), Heimweh und Erschöpfung fast pünktlich wieder zurück nach Berlin geschafft.

Und alle Mitfahrenden würden es sehr gerne wiederholen.

 

End of content

No more pages to load