HSGS

Literaturzentrum
Unsere Arbeit
Das Lese- und Literaturzentrum befindet sich in der Schulbibliothek der Heinrich-Seidel-Grundschule. Die Bibliothek ist mit einem Bestand von etwa 14000 Medien ausgestattet, der in den letzten Jahren immer wieder über Spendenmittel aktualisiert wird. Der überwiegende Anteil derMedien sind Bücher.
Das Lese- und Literaturzentrum unterstützt die Entwicklung der Sprach- und Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler. Sein Angebot ist Bestandteil des Sprachbildungskonzepts der Schule und wird von einer pädagogischen Fachkraft sowie ehrenamtlichen Helfern der tjfbg durchgeführt. Sprach- und Leseförderung, Hörerziehung sowie die Mitgestaltung einer lebendigen schulischen Lesekultur sind seine wesentlichen Säulen. Es geht darum, die Freude und Lust an der deutschen Sprache und an Büchern zu wecken!
Pädagische Grundsätze
Die pädagogische Grundhaltung orientiert sich an den individuellen Stärken der Kinder. Sie ist vondem Gedanken einer wertschätzenden und auf Kompetenzerwerb ausgerichteten Pädagogik getragen. Das Lese- und Literaturzentrum möchte mit den Sprachförderangeboten derHeterogenität und kulturellen Vielfalt der Schülerinnen und Schüler gerecht werden.
Mit gezielten medienpädagogischen Angeboten sollen Kinder und deren Eltern eine anregendeLese-, Schreib- und Gesprächskultur in der Heinrich-Seidel-Grundschule mitgestalten. Das Lese-und Literaturzentrum ist eine Schnittstelle zwischen dem sozialpädagogischen Bereich und dem Schulunterricht. Durch die vielfältigen Angebote soll die Ganztagsschule als „Lebens- und Lernort“ unterstützt werden. Außerdem sollen auch Eltern verstärkt in den medienpädagogischenBildungsprozess miteinbezogen werden.
Kooperationen
  • mit der Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg)
  • mit der Bürgerstiftung: 14-tägiges Angebot von einer ehrenamtlichen Person eines Bilderbuchkinos für die Kita-Kinder der City Kita Ramlerstraße
  • mit der Kita im Gebäude: Sprachförderung nach dem Sven-Walter-Curriculum, Zusammenstellung von thematischen Bücherkisten
  • mit der Bibliothek am Luisenbad: Organisation von BibliothekMobil sowie Entleihe von 100 Medien pro Jahr
  • mit der Lehr-und Lernwerkstatt DaZ: Schmökerkisten zur Unterstützung der Bildungssprache (3.und 4. Klassen); Fortbildungen sowie Fachberatung
  • mit der Elternklasse der VHS
  • Verein der Förderer und Freunde der Heinrich-Seidel-Grundschule e.V.
Unsere Angebote
  • Schulbibliothek Mo.-Do. von 14-16 Uhr und Fr. von 13-14 Uhr geöffnet
  • Einführung in die Bibliotheksnutzung: nach Absprache für alle Jahrgänge
  • Lese-AG „Große lesen für Kleine“
  • Geschichten-Projekte in Absprache mit dem pädagogischen Personal
  • Hörspiele- und Hörbücher – Angebote in den Öffnungszeiten
  • Zweisprachiges Bilderbuchkino für die Schulanfangsphase
  • Medienpädagogische Projekte für Kinder und Eltern
  • Elternkurse zur Sprachförderung und Medienpädagogik
  • Lesungen für die Klassenstufen 3 – 6, nach Absprache
  • Buchvorstellungen von Schülerinnen und Schüler
  • Organisation von Sprach- und Leseförderangeboten, welche die schulische Lesekultur unterstützen:
    • für die jährlich stattfindenden Lesewettbewerbe (in Zusammenarbeit mit Stiftung Lesen)wird organisiert und moderiert
    • ebenso organisiert und bietet das Zentrum den Rahmen für den jährlich stattfindendenbundesweiten Vorlesetag (in Zusammenarbeit mit Stiftung Lesen); auch die Elternklasse der Schule wird hier eingebunden
    • Organisation für den jährlich stattfindenden Welttag des Buches (in Zusammenarbeit Stiftung Lesen)
    • Bereitstellung von Themenkisten für das pädagogische Personal – nach Absprache
    • Literacy-Beratung für das pädagogische Personal
Ausblick

Nach den Somemrferien 2018 soll es für Kinder, Eltern und das pädagogische Schulpersonal die Möglichkeit geben, an spezifischen Sprach-Lernförderprogrammen teilzunehmen.